* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



kxtr

remain sedate

fragmente aus dem zusammen-geflickten leben

* Themen
     unter geiern
     fundsache
     träume
     report
     (-all)tag
     literatur
     zitiert
     auswärts

* mehr
     LINKS

* Links
     manu splatterhead
     Frank und Andy Schleck
     xfinkx
     Team CSC
     KGruppe (Konzerte und mehr in Karlsruhe)


copyright: alexander seibold
bitte die kontaktfunktion nutzen oder kommentieren

ich habe keinerlei einfluss auf websiten, die ich im rahmen dieses blogs verlinke und für deren inhalt ich keinerlei haftung übernehme.
besonders habe ich keinerlei einfluss auf die auf meinem blog vom anbieter "myblog.de" geschaltete werbung - von dieser distanziere ich mich nicht nur aus juristischen gründen sondern in jeder form auch persönlich. dies gilt vor allem für den unsinn, der in irgendwelchen google-anzeigen als emo, punk etc beworben wird.







fundsache

Auch ein Fundstück

Als ich heute morgen Frühstück kaufen ging, passierte ich einen Zigarettenautomaten, der seltsame Pieps-Geräusche von sich gab. Da ich mit meinen Gedanken aber eher bei Orangensaft, Brötchen und Tofu war, beachtete ich sie nicht weiter. Als die Geräusche mich aber auch auf dem Rückweg belästigten, warf ich doch einen Blick auf den Automaten, und tata: Tatsächlich hat es jemand geschafft, seine Bank-Karte im vorgesehen Schlitz zu vergessen (seit neuesten muss man mittels jener oder des Führerscheins sein ausreichendes Alter beim Automatenkauf von Tabakwaren nachweisen). Weil ich so eine ehrliche Haut bin, latschte ich nun mit der gefundenen Karte zur nächsten Filiale der Bank und warf sie dort, Samstags ist die Filiale leider geschlossen, in den Briefkasten.

 Zugegeben, nicht gerade eine sehr spektakuläre Geschichte, eines beschäftigt mich aber doch: Die Zeitspanne vom Einschieben der Karte in den Automaten bis zur Beendigung des Kaufvorgangs dauert wohl kaum länger als zwei Minuten. Anschließend wird man offensichtlich von einem penetranten Geräusch erinnert, die Karte mitzunehmen. Zudem ist sie ein Gegenstand, auf den man bestens aufpassen sollte. Wie schafft man es, sie trotzdem derart der Öffentlichkeit zu überlassen? Macht Rauchen so bescheuert?

 PS: Da fällt mir ein: Ein Bekannter hat es tatsächlich auch schon geschafft. Zu seinem Glück, handelte es sich aber nicht um seine eigene Karte; er hatte sich vorsichtshalber eine geliehen.

25.8.07 11:20


Dum fikt gud. Oder doch nicht?

Nicht von mir entdeckt, sondern von Chris in der Bahn gefunden wurde folgender Zettel. Chris' Mitbewohner David war so nett, mir das Fundstück zur Veröffentlichung zu leihen:

 

 

 

Klaue und offensichtliche Probleme mit der Sprache weisen zwar eher auf einen Kinder"streich" hin, die schiere Direktheit des Zettelchens finde ich aber dennoch bemerkenswert. 

25.8.07 11:13


kleberl

 


21.7.07 13:19


überleben schmeckt

Irgendeine Ebay-Bestellung kam mal in einem Karton, auf dessen Seite das hier gedruckt war:


 

So ganz habe ich mich bis heute nicht eingekriegt, zu unglaublich erscheint mir diese Werbung.

Auf www*greenpower*de kann mansch sich die ÜBER-Sachen bestellen. Ich mache das nicht. 

22.3.07 22:54


kassenzettel

Ich glaube es war, als wir mit Jacqueline Hyde in Gießen gespielt haben, als ich auf dem Parkplatz des MUK einen Kassenzettel fand. Reichlich unspektakulär, zeugt er doch nur vom kauf zweier Produkte. Die aber ergeben schon fast ein kleines Gedicht:

 

Marloboro Red,
Wellness relax.
Nichts schmeckt besser
Als das Tabakgewächs.
Die Sucht so stressig,
Die Sucht macht tot,
Relaxende Wellness
Tut bitter not.

22.3.07 22:49


Geschenk!

Richtig gut meint es der Verfasser dieser am 15.02.2007 an einer Karlsruher Tram-Station gefundenen Notitz:

 Der Text nochmal für alle die die obige Handschrift nicht entziffern mögen:

"Geschenk!
Schlosser, 48 sucht nette Freundin u. macht Dir gern u. in bester Qualität - Zaun, Hoftor, Aussentreppe, Balkongeländer, Gebäudebrücke usw. im Tausch gegen Naturalien - quasi zum Geschenk- 0 Euro Tarif.
Ich bin wirklich gesund
017XXXXXXXXX bis 0:00 telfon, Sms 24h
KA + 50km"

Das mit der netten Freundin klingt ja noch recht süß, dannach habe ich aber den Eindruck, dass eigentlich da stehen sollte: Schlosser macht ES Dir gern u. in bester Qualität. Direkt rührend dann die Versicherung, gesund zu sein. Vielleicht legt der gute vor dem schlossern auch noch ein Attest vor.

17.3.07 19:02


Der perfekte Liebhaber

Diesen liebenswerten Zettel fand ich vor einiger Zeit, festgeklebt an einem öffentlichen Telefon. Wie praktisch, da kann die gutsituierte Frau, XXL, gleich anrufen. "LOS"

Falls die Grafik nicht will hier nochmal der Text:

"Der pefekte Liebhaber
52J. Sportl. gepflegt diskret verwöhnt die Gutsituierte Frau -65 gerne -XXL nach Deinen Wünschen kein Interesse dann gönn es Deiner Freundin. Erotik ist ein Spiel und keines macht mehr Spaß. Rufe gleich Tel. 017XXXXXXXXXX oder SMS rufe diskret zurück Zeit angeben LOS
Freue mich auf Dich" (sic!)

Ich frage mich, steht hier ein erotisches Interesse dahinter oder eher ein geschäftliches? Auf letztes deutet den Hinweis auf die gute Situation der Frauen hin - für die Kohle nimmt man(n) dann wohl gerne auch  -65 und -XXL? Und wie ein diskreter Rückruf genau funktioniert - das weiß ich auch nicht.

 

17.3.07 18:57





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung